Zürcher Planungsgruppe Pfannenstil ZPP

Amtliche Publikationen

Publikation vom 8. Oktober - 8. Dezember 2021

Zürcher Planungsgruppe Pfannenstil, Teilrevision regionaler Richtplan Pfannenstil, «Biomasseverwertungsanlage Chrüzlen», Öffentliche Auflage

Betrifft: Region Pfannenstil (Egg, Erlenbach, Herrliberg, Hombrechtikon, Küsnacht, Männedorf, Meilen, Oetwil am See, Stäfa, Uetikon am See, Zollikon und Zumikon)

Mit Beschluss vom 2. September 2021 hat der Vorstand der Zürcher Planungsgruppe Pfannenstil den Entwurf der Teilrevision des regionalen Richtplans Pfannenstil zuhanden der öffentlichen Auflage und Anhörung gemäss § 7 des Planungs- und Baugesetzes (PBG) verabschiedet.

Der vorliegende Entwurf der Teilrevision beinhaltet Anpassungen in den Kapiteln 1.3 Räumliches Zielbild 2030, 2.3 Schützwürdiges Ortsbild, 2.5 Arbeitsplatzgebiet, 3.2 Landwirtschaftsgebiet, 4.4 Fuss- und Veloverkehr, 4.5 Reitwege, 5.2 Abfall, 6.5 Weitere öffentliche Dienstleistungen und 7 Grundlagen. Die Teilrevision «Biomasseverwertungsanlage Chrüzlen» erfolgt auf Antrag der Betreiberin der Biomasseverwertungsanlage Chrüzlen und der Gemeinde Oetwil am See. Die Biomasseverwertungsanlage Chrüzlen ist gemäss geltendem regionalen Richtplan auf die Betriebsdauer der Deponie Chrüzlen befristet. Diese soll gemäss kantonalem Gestaltungsplan bis 2032 rekultiviert sein. Die Betriebsbewilligung für die Biomasseverwertungsanlage wird seit 2007 alle fünf Jahre verlängert; die jetzige läuft Ende 2022 aus. Die Betreiberin will die Anlage weiterhin betreiben und modernisieren. Um den Betrieb der Biomasseverwertungsanlage an diesem Standort langfristig zu sichern, sieht die vorliegende Teilrevisionsvorlage eine Entkopplung der Betriebsdauer an die Deponie Chrüzlen und die Festsetzung der Biomasseverwertungsanlage als eigenständige Vergärungsanlage basierend auf den neuen Möglichkeiten gemäss kantonaler Richtplanteilrevision 2016 vor. Im Zusammenhang mit der Erarbeitung der Teilrevisionsvorlage wurden zudem kleinere pendente Nachführungen – teilweise auf Anregung bzw. Antrag des Kantons – vorgenommen.

Die öffentliche Auflage dauert 60 Tage und findet vom 8. Oktober bis am 8. Dezember 2021 statt. Während dieser Zeit kann jedermann zum Entwurf der Teilrevision des regionalen Richtplans Pfannenstil betreffend «Biomasseverwertungsanlage Chrüzlen» Einwendungen erheben. Gegenstand der öffentlichen Auflage und damit für Einwendungen sind nur die Kapiteln 1.3, 2.3, 2.5, 3.2, 4.4, 4.5, 5.2, 6.5 und 7, an denen Änderungen am Richtplantext vorgenommen werden, sowie die Richtplankarten Siedlung und Landschaft, Verkehr und Versorgung, Entsorgung, öffentliche Bauten und Anlagen. Einwendungen haben einen genau bezeichneten Antrag und dessen Begründung zu enthalten. Bitte verwenden Sie für Ihre Stellungnahme das dafür vorgesehene Formular, welches Sie über die Website der ZPP oder beim Sekretariat der ZPP beziehen können. Die Unterlagen zum Entwurf der Teilrevision des regionalen Richtplans Pfannenstil «Biomasseverwertungsanlage Chrüzlen» können während den ordentlichen Öffnungszeiten im Sekretariat der ZPP (Gemeindeverwaltung Stäfa, Goethestrasse 16) eingesehen werden. Sämtliche Dokumente sind auch auf unserer Website aufgeschaltet und unter www.zpp.ch abrufbar. Bitte reichen Sie Ihre Stellungnahme bis spätestens am 8. Dezember 2021 schriftlich per Post (Datum des Poststempels) an Gemeinde Stäfa, Sekretariat Zürcher Planungsgruppe Pfannenstil, Goethestrasse 16, Postfach, 8712 Stäfa oder per E-Mail an info@zpp.ch ein.